Frankfurt, 2. März – Die Silverton Group (Silverton), Spezialistin für das Investment und Asset Management von gewerblichen Immobilien und immobilienbesicherten Krediten, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ihr Leistungsspektrum und ihre internationale Präsenz deutlich erweitert.

Größter Einzeldeal war der Erwerb von 17 Immobilien, darunter ein Hotel und ein Konferenzzentrum, mit einer Gesamtmietfläche von circa 123.000 Quadratmetern im TechnologiePark Köln“ (TPK). Gemeinsam mit Apollo Global Management LLC, (Apollo; NYSE: APO) wurden diese im Rahmen eines kombinierten Share Deals und Loan Sales für den Apollo European Principal Finance III Fonds (EPF III) erworben. Gegenstand der Transaktion waren die Gesellschaftsanteile an den Objektgesellschaften sowie die zugehörige Finanzierungsstruktur. Silverton betreute die Akquisition auf der Immobilienseite und übernahm das Asset Management sowie die Steuerung der geplanten technischen Maßnahmen.

Zudem wurden einige der stabilisierten Objekte wieder dem Markt zugeführt. Insgesamt wurden Immobilien im Wert von circa 50 Mio. Euro veräußert, nachdem Silverton die Assets durch aktives Management optimiert hatte.

Das erweiterte Leistungsspektrum schlägt sich auch in der gestiegenen Mitarbeiterzahl des Unternehmens nieder. Waren es Ende 2016 noch 15 Mitarbeiter, sind es nun bereits 19. Im Jahr 2017 kamen unter anderem Alexander Zahrt MRICS als neuer Director Transactions sowie Thorsten Leischke als Head of Real Estate Asset Management neu an Bord.

Silverton ist zudem 2017 verschiedene Beteiligungen, Kooperation und Joint Ventures eingegangen.

Außerdem wurde mit der Wiener Beratungsfirma 720°Restructuring & Advisory (720°) eine Kooperation eingegangen. Diese vereint ein Expertenteam mit ausgeprägtem Bankenhintergrund sowie ein dichtes Netzwerk in den Märkten Mittel- und Osteuropas. Beide Unternehmen haben Ende 2017 zusammen die Silverton720 Debt Solutions d.o.o. als Joint Venture mit Sitz in Zagreb, Kroatien, gegründet. Es richtet sich an internationale Investoren und Banken, die das Workout ihrer Non-performing Loans outsourcen wollen. Das Team vor Ort, unterstützt von Kollegen aus Frankfurt und Wien, managt bereits ein immobilienbesichertes NPL Portfolio im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Darüber hinaus wurde mit dem renommierten Rechtsanwalt Ulf Bertheau das Joint Venture Silverton Maritime Solutions mit Sitz in Hamburg etabliert. Das Unternehmen bietet Dienstleistungen für Banken und alternative Bankinstitute beim Outsourcing von Schiffsfinanzierungen an und agiert zudem als Servicer für Private Equity Investoren. Den Schwerpunkt der Tätigkeiten wird neben dem Loan Servicing vor allem das operative Management der Kredite bilden.

Für 2018 rechnet Stefan Dölker, Geschäftsführer und Mitgründer von Silverton, mit weiteren interessanten Deals im Bereich Value Add Gewerbeimmobilien. „Wir schauen uns momentan ein größeres Portfolio sowie ein paar kleinere Einzeltickets an und sind zuversichtlich, gemeinsam mit unseren Kunden das Immobilienportfolio weiter aufbauen und vergrößern zu können.“