Frankfurt, 12. September 2016 – Die PEAK Collection GmbH, ein Unternehmen der Silverton-Gruppe (Silverton), hat als einer der ersten Kreditservicer in Deutschland von der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) die Erlaubnis zur Erbringung von Zahlungsdiensten („Zahlungslizenz“) erhalten.

PEAK kann mit der neuen Zahlungslizenz sein Dienstleistungsangebot im Bereich Primary Servicing, also der Verwaltung von nicht-leistungsgestörten Krediten, erweitern und sich zusätzliche Betätigungsfelder als Payment Agent (Zahlungsdienstleister) erschließen, z. B. für Kreditmarktplätze im Internet („Lending platforms“) oder syndizierte Kredite. Bisher musste diese Leistung von einer Bank oder einem anderen Payment Agent übernommen werden. Payment Agents dürfen die für die Abwicklung der Zahlungen benötigen Treuhandkonten („Trustee Accounts“) für das jeweilige Projekt und die involvierten Investoren unterhalten.

„Die Zahlungslizenz ermöglicht es uns beispielsweise, für eine neue namhafte Peer-to-Peer-Lending-Platform einer deutschen Großbank als Payment Agent und Kreditservicer aktiv zu werden“, so Jascha Hofferbert, Geschäftsführender Gesellschafter und Mitgründer von PEAK Collection.

Die Erteilung der Erlaubnis zur Erbringung von Zahlungsdienstleistungen ist mit einem detaillierten Screening der Eignung der Geschäftsführer sowie der internen Risikomanagementsysteme und der Umstellung der Rechnungslegung in Einklang mit der Zahlungslizenzgesetzgebung verbunden.